vbob Veranstaltung_70 Jahre_

Jubiläumsveranstaltung #vbob70

Die Bundesverwaltung als Arbeitgeber – ausreichend attraktiv oder steigerungsfähig?

Die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Mitglieder - das ist Aufgabe des vbob. Hier hat der vbob in den vergangenen 70 Jahren bereits viel erreicht. In den nächsten Jahren, in denen die Arbeitswelt maßgeblich vom demografischen Wandel und der digitalen Transformation geprägt wird, will der vbob dieses Engagement fortsetzen. Die Gewinnung und Bindung des Personals ist dabei ein…

>> mehr..

Beiträge

Das kostet Sie eine Mitgliedschaft im vbob

Die monatlichen Beiträge können Sie der nachstehenden Beitragstabelle entnehmen:

Anwärterinnen und Anwärter aller
Laufbahnen sowie Auszubildende
  Beitragsklasse 0 1,65 €*)
Besoldungsgruppe, Entgeltgruppe A 1 – A 5, E 1 – E 4 Beitragsklasse 1 7,30 €
Besoldungsgruppe, Entgeltgruppe A 6 – A 9 m.Z., E 5- E 9 Beitragsklasse 2 9,70 €
Besoldungsgruppe, Entgeltgruppe A 10 – A 13, W 1, E 10 – E 13 Beitragsklasse 3 12,80 €
Besoldungsgruppe, Entgeltgruppe A 14 – B 2, W 2 – W 3,
R 1 – R 2, E 14 – 15 Ü
Beitragsklasse 4 14,60 €
Besoldungsgruppe, Entgeltgruppe B 3 und höher, R 3 und höher,
Außertariflich Beschäftigte
Beitragsklasse 5 16,40 €
* ) Im ersten Jahr der Mitgliedschaft beitragsfrei

Teilzeitbeschäftigte Mitglieder bis 50 % der normalen Arbeitszeit sowie Mitglieder im Ruhestand zahlen jeweils eine Stufe niedriger, mindestens jedoch Beitragsklasse 1.

Bei Mutterschutz oder Elternzeit ruht die Beitragspflicht.

Für Mitglieder der Fachgruppe Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BVV) weichen die Beiträge geringfügig ab.